Das österreichische Traditionsunternehmen, gegründet 1849, hat die Textilerzeugung zur Kunst erhoben. Die Zusammenarbeit mit Künstlern war von Beginn an ein großes Anliegen von Backhausen und ist es auch heute noch. So entstehen moderne Dessins, die in lebendigem Kontrast zu den traditionellen Stoffen stehen. Weltberühmt wurden Backhausen Stoffe vor allem durch die Wiener Werkstätte und die Wiener Jugendstilkunst.

Backhausen Stoffe und Art Deco Motive

Als Hauptlieferant der Wiener Werkstätte produzierte Backhausen Stoffe, Möbel- und Vorhangstoffe sowie Druckstoffe, und handgeknüpfte und gewebte Teppiche nach Originalentwürfen von Künstlern wie Koloman Moser, Dagobert Peche und Otto Prutscher. Charakteristische Merkmale der Art Deco Motive sind klare geometrische Formen, die typischen Ornamente setzen sich aus Bögen, Winkeln und gezackten Linien zusammen, aufgelockert durch stilisierte Pflanzenmotive oder figürliche Elemente. Über 3.500 dieser Textilentwürfe existieren bis heute und ermöglichen eine unerschöpfliche Vielfalt bei den Dessins der Backhausen Stoffe.

Qualität und Kunst

Bis heute fühlt sich Backhausen seinem historischen Erbe verpflichtet, in der Wahrung der traditionellen Werte, im Anspruch an höchste Qualität und in der Offenheit für die Kunst. So stehen die hochwertigen Backhausen Stoffe für zeitlose Eleganz, beste Materialien und größte Sorgfalt bei der Produktion. Zeitgenössische Künstler wie Peter Kogler, Hermann Nitsch oder Hans Hollein entwerfen anspruchsvolle Kollektionen unterschiedlichster Stilrichtungen, von klassisch über Landhausstil zu modern, nach dem Grundsatz: Gutes Design kombiniert Schönheit mit Funktionalität.

Innovation und Nachhaltigkeit

In spannender Weise gelingt es dem österreichischen Unternehmen Backhausen, Tradition und Moderne miteinander zu verknüpfen. Mit modernster Technik und innovativer Produktion leistet Backhausen oft Pionierarbeit bei der Entwicklung neuer Stoffe und Gewebe, zum Beispiel mit der Einführung der ersten permanenten Flammhemmendstoffe oder dreidimensional gewebter Faltengewebe. Vorreiter sind die Backhausen Stoffe auch in Sachen Nachhaltigkeit: Unter der Schutzmarke „Returnity“ wird umweltfreundlich und schadtstofffrei nach dem Cradle-to-cradle-Prinzip produziert. Diese Stoffe sind damit zu 100 Prozent wieder verwertbar.